home

tour 2006

team

etappen

statistik

maps

fotos

videos

blogs & links

home

km 0:münchen(jw) | traunstein-salzburg(jw) | bischofshofen-bad gastein(jw) | klagenfurt-ljubljana(jw)
...-zagreb(jw) | prolog:münchen(ch) | ...-grödig(ch) | ...-obertauern(ch) | ...-klagenfurt(ch) | ...-ljubljana(ch)
...-zagreb(ch) | ...-plijenice | ...-slavonski brod | ...-vukovar | ...-novi sad | ...-belgrad | ...-smederevo
...-berzasca | ...-kladovo | ...-vidin | ...-berkovica | ...-sofia | ruhetag sofia | ...-karlovo | ...-sliven
...-burgas | ...-sozopol | ...-dereköy | ...-lüleburgaz | ...-büyüksehir | ...-istanbul | über den bosporus
...-sahin | ...-ipsala | ...-egiros | ...-touzla | ...-thessaloniki | ...-makrygialos | ...-krania elassonas
...-mikro peristeri | ...-igoumenitsa | fähre venedig | ...-lido di jesolo | ...-verona | ...-clusane
...-lugano | ...-airolo | ...-gross | ...-zürich(ch) | ...-lörrach(jw) | ...-freiburg(jw)

#22 Di, 04.09.07 Istanbul, km 2300 (Jan) 2585 (Christian)

Büyüksehir - Istanbul. 35 km, 17,7 km/h. Wetter: 27°C, heiter bis wolkig.
Team: Christian, Georg, Jan, Robert, Tobi.

Eine Spur von «... sondern lebe deinen Traum» auf der Straße nach Istanbul

Wir haben es geschafft! Wir haben die Radfahrerhölle (Belgrad ist ein Radfahrparadies dagegen) der D 100 überlebt und sind hinter den Toren Istanbuls immer Richtung Südosten auf die Hagia Sofia zugerollt. Dort sind wir ein gefundenes Fressen für windige Hostel-Vermittler, und wir haben eins für 8 Euro ausgehandelt. Dort können wir unsere Räder auf die Terrasse tragen und von dort den Bosporus sehen. Ich bin noch sprachlos.

 

Christian: Sprachlos bin auch ich. Wir sind da! Sagenhaft!

Nach einigem Hick-Hack mit unserem Hostel-Findungs-Agent landen wir und unsere Fahrräder auf der Dachterasse des Sydney-Hostels mit Blick auf den Bosporus. Jan und ich erkunden nun erstmal die Stadt, gehen zum Meer, auf den Basar und zum Friseur. Ich bin etwas früher fertig frisiert und kann mir beim Anblick von Jans neuem Haar-Styling das Lachen nicht verkneifen. Fazit: guter Haarschnitt, grausames Styling. Alles andere als grausam sind die Fischbrötchen (Jan) und die gekochten Maiskolben (ich), die rund um die Galatabrücke zum Verkauf angeboten werden.

Zum Abendessen zieht es uns in Richtung eines Restaurant in der Nähe der Hagia Sophia und beim kleinen Verdauungsspaziergang verlaufen wir uns noch etwas in Istanbuls Gassen. Aber hätten wir das Hostel nicht doch noch gefunden, könnte ich jetzt hier auch nicht schreiben. Zur Feier des Tages genemigen wir uns kühles Efes-Bier und Raki auf dem Hosteldach. Der nächste Morgen sollte der einzige der Tour werden, an denen ich einen Kater habe.

 

Die Sultan-Ahmet-Moschee hat sechs Minarette anstatt nur vier, wie das eigentlich Standard wäre. Deshalb gibt es diesmal auch sechs Bilder.