Prolog, 26. Juli: Anreise und Flug ab Stuttgart >>

Distanz
1.800 km Luftlinie
Musiktipp Jan
Doves - Jetstream
Oasis - Hello

Twitter-Text

Flug war super. Fahrrader sind OK. Ausser Jans Tacho. Temp 23'. Grüsse an alle.

Jan: OK Mutter, ich nehme die Nachtmaschine: Grüsse aus dem Flugzeug

Wieder einmal werde ich es wie in 11 der letzten 12 Jahre NICHT schaffen, keine grosse Sommertour en vélo zu machen. Unsere in kuriosen Kartons (Christian, Claudia) bzw. speziellen Transporttaschen (Tobi und ich) verpackten Räder sind in Stuttgart vom freundlichen Germanwings-Angestellten abgefertigt worden und befinden sich nun im Bauch des Germanwings-Flugzeugs nach Istanbul. Nur Christians Taschenmesser kam nicht durch die Handgepäck-Kontrolle. Leider konnten wir es auch nicht dem luschtigen Zollbeamten schenken. "Darf ich nicht, sonst hätte ich 20 000 davon", erwiderte er mit trockenem Humor. Um uns herum sitzen hauptsächlich bekopftuchte Damen. Man kommt langsam in Anatolien-Express-Stimmung. Claudia schläft und Tobi liebäugelt mit Prosecco. Hello (Turkey), it's good to be back, nach der legendären Orient-Express-Tour von Deutschland in die Türkei und zurück im Spätsommer 2007. 

Christian: Eingetütet und originalentkorkt

Stress, so heißt es, sei ja nicht gut. Anderes verhält es sich mit Reisestress, in den ich routinemäßig vor jedem größeren Urlaub verfalle, kurz bevor es losgeht. Es äußert sich mit einer meditativen Zerstreutheit und noch größerer Verpeiltheit als normal, kurz: Ich war ein reines Nervenbündel. Mit einiger Unterstützung schaffe ich aber nun meinen 2 x 1,5 m-Karton in den unreservierten InterCity nach Stuttgart, der mit nur unter 100 Minuten Verspätung dort eintrifft. Ich glaube, nach diesem Transport ist Ricola nur noch ein aus einzelteilen bestehender Metallhaufen in Pappe.

Und nun ist es wieder da: Das Gefühl „die Reise geht los“ und das bereits mehrfach bewährte GND-Team um Jan, Tobi und Claudia. Es ist bereit die vierte große Sommertour, die ich mit Jan starte und ich hoffe, dass wir irgendwann die Standorte Helpsen, Bonn, Oberzissen und Zürich mit China oder zumindest mit Indien en vélo verbunden haben werden. Tobi, GND-Mitglied seit der ersten Sommertour, ist nun auch schon zum dritten Mal dabei, nachdem er beim OkzidentExpress nur zu einer Tür-und-Angel-Fahrt kurz vorbei kam. Claudia wohnt zum ersten Mal einer kompletten Tour bei, nachdem sie 2007 bei Jans Epilog des OrientExpress nach Freiburg wohl Blut leckte.

Und so stehen wir nun am Flughafen, lassen uns professionell abfertigen und geben unsere Räder in Germanwings´ Hand. Nebenbei lasse ich mir noch mein Taschenmesser bei der Personenkontrolle abzocken. Der Sicherheitsbeamte muss die standardisierte Klinge zwar nachmessen (von unter 5 cm langen Klingen geht gesetzlich keine Gefahr mehr aus), täuscht aber kurz darauf vertrauensschaffende Routine vor, indem er behauptet, täglich Abertausende Messer zu konfiszieren.

Der Flieger hebt ab, Tobi lässt für Jan und mich die Korken knallen und Claudia verschwindet schnell im Dreamland.